Digitales für die Küche

Dieses Dosiersystem will Hygiene sicherer, effizienter und nachhaltiger machen

Hygienespezialist Hagleitner präsentiert neues Dosiergerät und dazu fünf Reiniger

Zell am See, 22. Juni 2022 – Speziell für die Küchenreinigung bietet Hagleitner ein hochpräzises, digitales Dosiergerät für Reinigungskonzentrate. Verfügbar ist die Produktneuheit ab 23. Juni 2022. Küchenhygiene soll damit nachhaltiger und sicherer, kalkulierbar und transparent werden. Fünf hochkonzentrierte Reiniger kann „integral 4PURE/MIX“ entweder pur oder als fertig vermischte Anwendungslösung abgeben: Fettlöser, Grillreiniger, Handspülmittel, Küchenbodenreiniger sowie desinfizierenden Küchenreiniger.

Digital
Das Gerät dosiert punktgenau: ohne Schwankungen; dabei sendet es Daten in Echtzeit – über Abgabemenge, Füllstand, Standort und Servicebedarf. Einstellen und verwalten lässt sich der Spender nicht nur vor Ort, sondern auch via App. Auswertungen im Webportal ermöglichen genaue Verbrauchsberechnungen, Küchenhygiene soll so planbar und dokumentierbar sein.

Stichwort Lebensmittelsicherheit
„integral 4PURE/MIX“ will Sicherheit in zweierlei Hinsicht bieten: Zum einen geht es um Lebensmittelsicherheit; Reinigungs- und Desinfektionsmittel sind gelistet und zertifiziert, so lässt es sich HACCP-konform arbeiten. Das Gerät gilt außerdem als anwendungssicher: Der Systemkreislauf öffne sich erst, wenn die Kartusche sicher im Spender einrastet – Kontakt mit dem Konzentrat darin sei ausgeschlossen, so der Hersteller. Ein RFID-Chip erkenne zudem, welcher der fünf Reiniger jeweils der richtige ist.

Konzentrat statt Kanister
Anders als viele herkömmliche Reinigungsmittel sind die Reiniger bei „integral 4PURE/MIX“ hochkonzentriert, das soll Transport- und Lagervolumen geringhalten und Kosten senken. Aus einer 1,3-Liter-Patrone mit dem Fettlöser „ecosol GREASE“ entstehen beispielsweise bis zu 433 Liter fertige Anwendungslösung – in Zehn-Kilo-Einheiten seien das 43 Kunststoff-Kanister, die sich erübrigen; sie müssten weder erzeugt, gefüllt, transportiert, gelagert noch entsorgt werden, heißt es seitens Hagleitner. Das bedeute: bis zu 47,5 kg weniger Plastik, bis zu 25 kg weniger CO2-Emissionen pro Patrone.

Hagleitner
Hagleitner gestaltet Hygiene: Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Kosmetik – dazu Spender, Dosiergeräte und Apps. Die Ware entsteht in Österreich, und zwar in Zell am See. Hier hat Hagleitner den Muttersitz; hier wird geforscht, entwickelt und produziert. Jede weitere Niederlassung ist eine Vertriebsstätte. So agiert das Unternehmen an 27 Standorten in zwölf europäischen Ländern, in 66 Ländern weltweit sind Erzeugnisse zudem über Partner verfügbar.

Was Hagleitner bietet, zielt auf Betriebe und öffentliche Institutionen ab; direkt an Privatkunden richtet sich die Marke „hagi“.

1.314 Menschen beschäftigt Hagleitner insgesamt; 133,3 Millionen Euro Umsatz hat die Firmengruppe von April 2021 bis März 2022 erreicht, der Exportanteil macht hiervon 43,3 Prozent aus – so die Zahlen aus dem zweiten Pandemiejahr.

Rückfragen
Hagleitner Hygiene International GmbH
Christoph Würflinger
PR-Redakteur
+43 5 0456-11314
christoph.wuerflinger@hagleitner.com
www.hagleitner.com