Italien DE

Handhygiene rettet Leben

2011-03-10

Handhygiene rettet LebenUniv. Prof. Dr. med. Michael KUNZE,
Mediziner bestätigen die Bedeutung von Händewaschen und Handdesinfektion!

Im Rahmen einer Pressekonferenz haben der Sozialmediziner Univ.-Prof. Dr. Michael Kunze und der Kinderarzt DDr. Peter Voitl der Bedeutung von Hnadhygiene das Wort geredet. „Handhygiene zählt zur wichtigsten und zugleich einfachsten Vorsorge gegen Infektionskrankheiten. Als lebensverlängernde Maßnahme hat Handhygiene einen ebenso hohen Stellenwert wie der Verzicht aufs Rauchen oder ausgewogene Ernährung“, erklärt Dr. Kunze. Dabei reicht oft schon ein simples Händewaschen mit warmem  Wasser und Seife um die Zahl der Keime auf den Händen ausreichend zu reduzieren.

Die Hände zu waschen empfehlen die Experten unter anderem nach der Toilette, vor der Zubereitung  von Mahlzeiten, vor dem Essen und nach dem Niesen oder Husten in die vorgehaltene Hand . „Händedesinfektion sollte immer dann eingesetzt werden, wenn ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht – wie z.B. während einer Influenza-Epidemie oder wenn im gemeinsamen haushalte lebende Personen an einer Infektionskrankheit leiden“, sind sich die Medizinier einig.

Generell kann – so die Experten – die Händedesinfektion das Händewaschen ersetzen, wenn dafür keine Möglichkeit besteht. Vor allem in öffentlichen Gebäuden, in Flughäfen, an Rezeptionen und Bars aber auch in Gesundheitseinrichtungen oder in Alten- und Pflegeheimen ist der Einsatz von mobilen Desinfektionsmittelspendern ein unbezahlbares Service am Gast.

Mit dem XIBU senseDISINFECT und den flexiblen Positionierungsmöglichkeiten bietet Hagleitner ein ausgereiftes Konzept für diesen so sensiblen Bereich.

 

pdfPressemappe Handhygiene (PDF | 573 KB)